Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –

Geschäftsordnung des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen - Bezirksvereinigung Halle -

§ 1

  1. Diese Geschäftsordnung ist für den Ablauf aller Veranstaltungen der Bezirksvereinigung Halle verbindlich.
  2. Sie regelt den ordnungsgemäßen Ablauf der Vorstandssitzungen.

§ 2

  1. Der / die Vorsitzende der Bezirksvereinigung setzt im Einvernehmen mit dem geschäftsführenden Vorstand Ort und Zeit der jeweiligen Veranstaltung fest.
  2. Der / die Vorsitzende legt die Tagesordnung fest. Wünsche des geschäftsführenden Vorstandes hat er /sie nach Möglichkeit zu berücksichtigen.
  3. Die Tagesordnung ist nach Eröffnung der jeweiligen Veranstaltung von den Anwesenden zu genehmigen Erweiterungen der Tagesordnungen bedürfen der Zustimmung der einfachen Mehrheit der Anwesenden. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des / der Vorsitzenden.
  4. Dringlichkeitsanträge sind vor der Abstimmung der Tagesordnung einzureichen bzw. abzugeben. 

§ 3

Die jeweiligen Veranstaltungen gem. §1 und §2 werden von dem /der Bezirksvorsitzenden geleitet. Im Verhinderungsfall leitet der / die stellvertretende Vorsitzende die Veranstaltung. Die Protokollführung obliegt dem / der Schriftführer/in. Von der Veranstaltung können aber auch andere Anwesende mit der Protokollführung beauftragt weden.  

§ 4

  1. Wortmeldungen sind zulässig, sobald der Tagesordnungspunkt zur Beratung aufgerufen ist.
  2. Das Wort wird von dem 7 der Leiter/in der Veranstaltung grundsätzlich in der Reihenfolge der Wortmeldung erteilt. Melden sich mehrere Redner gleichzeitig, entscheidet der /die Veranstaltungsleiter/in über die Reihenfolge.
  3. Ist ein Tagesordnungspunkt zur Abstimmung aufgerufen, kann keine Wortmeldung mehr genehmigt werden.
  4. Wortmeldungen zur Geschäftsordnung sind jederzeit möglich.

§ 5

  1. Sofern die Satzung der Bezirksvereinigung keine andere Ausführung bestimmt (z.B. Satzungsänderungen), werden Beschlüsse mit einfacher Mehrheit gefasst.
  2. Wahlen und Abstimmungen erfolgen im allgemeinen offen durch Handzeichen.
    Auf Antrag von 1/3 den Anwesenden, bei Vorstandssitzungen des geschäftsführenden Vorstandes auf Antrag eines Einzelnen muss geheim abgestimmt werden.
    Wird bei Sitzungen bzw. Veranstaltungen eine geheime Abstimmung gefordert, so sind aus dem Kreis der Anwesenden zwei Stimmenzähler zuwählen.

§ 6

Reisekosten werden nach der jeweilig gültigen Reisekostenordnung des BDS aus der Bezirkskasse erstattet. 

  
§ 7

Die Geschäftsordnung wurde am 17.03.2001 auf der Jahreshauptversammlung beschlossen und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.